Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Soldatennamen über den Sammelgräbern“

27. April 2015 17:00 - 18:00

Liebe Kinder, Teenager und Erwachsene, russisch-, deutsch- und anderssprachige Schalaschfreunde!

Im Jahr 2015 feiert die Welt das 70-jährige Jubiläum des Sieges über die Faschisten.

Wollen wir diese Seite der Geschichte im Gedächtnis beibehalten? Ja!
Und wir wollen nicht, dass die Wörter über das Gedächtnis NUR die Wörter bleiben.
Was können wir dann machen? Wie äußern wir unser Gedächtnis, unsere Dankbarkeit den gefallenen Soldaten?

Das Jugendzentrum SCHALASCH lädt alle ein, denen die Sache nicht gleichgültig ist, zu einem Projekt „Soldatennamen über den Sammelgräbern“, das vom Verein “Obelisk International e. V.” vorgeschlagen wurde. Kurz gefasst, geht es um die Namenschilder für die namenlosen Sammelgräber, vor allem auf dem Soldatenfriedhof Treptow Park.

Von den 7.200 Soldaten, die im Treptow Park bestattet sind, sind nur 2.770 namentlich bekannt, aber auch deren Namen sind nirgendwo aufgelistet. „Obelisk“ ruft uns alle auf, zu Paten zu werden und provisorische Namenschilder für die bestatteten Soldaten zu fertigen; das können ganz einfache Schilder sein (ein Blatt – ein Name, per Hand geschrieben, frei gestaltet); später werden sie durch massive Tafeln ersetzt.

Also was gibt es zu machen:
1. Diejenigen, die Namenschilder herstellen wollen, können Familiennamen der Bestatteten sowie Gestaltungsmuster im Schalasch (bei Elena) oder im Karussell (bei Tatjana Perowa) bekommen; sie können sich einer der Gruppen anschließen. Im Karussell werden die Schilder am 2.Mai (Samstag), im Schalasch am 27.April (Montag) und an weiteren Tagen gefertigt.
2. Die Freiwilligen können auch am 9.Mai um 9:00 Uhr am Dienst teilnehmen: den Gästen über die Aktion erzählen, Materialien verteilen usw. Den Dienst können wir schichtweise durchführen, für Essen und Trinken wird gesorgt.

Falls ihr an dieser würdigen Tat teilnehmen wollt, meldet euch bitte!
Kommt und macht mit!

Hier mehr zur Geschichte des Projektes:
Das Projekt wurde von Prof. Dr. Helga Köpstein unterstützt, die zum sowjetischen Ehrenmal in Berlin schreibt, und durch den Berliner Senat bewilligt.

Details

Datum:
27. April 2015
Zeit:
17:00 - 18:00
Veranstaltungkategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
,