Partizaning, Graffiti, Street Art und wir

Was war es?

Eine Blitz-Einführung in eine Art und Weise sich auszudrücken. Wortwörtlich: in eine Weise und in eine Art. Hier gibt es in der Tat das breite Spektrum, vom Vandalismus bis vandalART. Und einige Weddinger Wand-Artefakte sind inzwischen tausendmal fotografiert worden und sind schon weltweit bekannt.

Wer aufmerksam dem Igor zugehört hatte, der weiss, um welches Foto es geht…

Eine mögliche Künstler-Karriere: zwischen der  Strafe in Höhe von 2000 € und dem Auftrag in Höhe von 25000 €.

Na ja, nicht alle Aussagende sind künstlerisch begabt; aber es ist denen allen wichtig,

  • „ICH“ zu sagen,
  • verstehen, was dieses „ICH“ ist,
  • für eigene Werte breit zu werben.

Dank dem Igor Zaidel haben wir es ausprobiert.

Und entdeckt, dass wir schon wie Profis arbeiten können:

Tada!

 

P.S. Für die Geschichte:

Wunderbarer FB-Beitrag von Dana Bondarenko mit den Fotoaufnahmen von Sergej Gavrilov